Notfallseelsorge

Notfallseelsorge – das ist erste Hilfe für die Seele.

Notfallseelsorger*innen bringen Zeit mit, um Menschen beizustehen. Notfallseelsorge ist ohne Unterschied für Menschen in Notlagen zuständig.

Notfallseelsorger*innen begleiten Menschen dort, wo ein plötzlich eintretendes Unglück das Leben durcheinander bringt: Beim Überbringen einer Todesnachricht durch die Polizei, bei einem schweren Unfall, nach einem plötzlichen Herztod oder Suizid eines Angehörigen, als Ansprechpartner für Rettungskräfte nach schweren Einsätzen, um nur einige Beispiele aus der Arbeit aufzuzählen.

In der Notfallseelsorge stehen geschulte Menschen bereit, um im Krisenfall das zu tun, was Rettungskräfte oder die Polizei nur im geringen Maße tun können: In der ersten schweren Zeit da sein, zuhören, praktische Hilfe organisieren wie z.B. vertraute Menschen anrufen und die nächsten Schritte mit zu überlegen. Sie sind da, so lange bis andere Unterstützung aus der Familie oder dem Freundeskreis kommen kann.

Seit 20 Jahren sind die Helfer mit der lila Weste mit dem Aufdruck Notfallseelsorge bekannt.

 

Die Notfallseelsorge im Landkreis Verden ist ein Angebot des Kirchenkreises Verden.

Pastor*innen sind in Schichten so organisiert, dass rund um die Uhr von der Rettungsleitstelle des Landkreises ein Notfallseelsorger erreicht werden kann, der in kurzer Zeit an Ort und Stelle ist.

Dabei spielen die Konfession oder Kirchenzugehörigkeit oder Nationalität der Betroffenen keine Rolle. Der Einsatz ist kostenfrei und alle Notfallseelsorger unterliegen der Schweigepflicht.

Privatpersonen können die Notfallseelsorge nicht anfordern, sie können jedoch die Polizei oder den Notarzt darum bitten.

 

Organisation der Notfallseelsorge im Kirchenkreis

Pastor Dietrich Hoffmann
Asmusstraße 13
28832 Achim
Tel.: 04202 62049

Pastor Ulrich Wilke
Tel.: 04202 7640701